LINZ. Nur noch fünf Tage sind es bis zur Eröffnung der 8. Faustball Frauen Weltmeisterschaft in Linz. Erstmals nehmen elf Mannschaften daran teil und machen die Weltmeisterschaft zur größten der Geschichte. Rekordweltmeister Deutschland, Brasilien, Österreich und die Schweiz bilden das Favoritenquartett. Team Österreich absolvierte unter Teamchef Christian Zöttl eine professionelle Vorbereitung und ist für die Heim-WM bestens gerüstet. Auf die Zuseher und Fans wartet ein Faustball-Fest vom Feinsten. Mehr als 3.000 Tickets wurden für die ÖBV-Arena bereits verkauft, Karten sind auch an den Tageskassen noch erhältlich!

Knapp eineinhalb Jahre Vorbereitung stecken in der Faustball Frauen Weltmeisterschaft. Kommenden Dienstag (27.7) beginnt die bisher größte Weltmeisterschaft der Geschichte. „Erstmals veranstalten mit der International Fistball Association, Faustball Austria, dem Oberösterreichischen Faustballverband und FBC Linz-Urfahr vier Vereine gemeinsam eine WM. Es steckt sehr viel Arbeit und Herzblut aller Beteiligten in dieser Großveranstaltung. Wir freuen uns, die besten Nationalmannschaften der Welt bei uns begrüßen zu dürfen und unseren Sport mit großartigen Bildern in die Welt hinaustransportieren zu dürfen“, meint OK-Präsident und IFA-Präsident Karl Weiß.

Im Ticket-Vorverkauf wurden bereits mehr als 3.000 Karten abgesetzt. Vor allem Freitag und Samstag sind stark frequentiert. Wir empfehlen jedem Zuseher sein Ticket online zum Vorverkaufspreis zu sichern“, verweist OK-Generalsekretär Christoph Oberlehner auf den Ticketshop mit Print@home-Funktion unter www.fistballwwc.com. „Einem Faustball-Fest der Extraklasse steht somit nichts mehr im Weg“, freut sich Oberlehner. Die bequemste Anreise erfolgt mit den Öffis bis vor die Eingangstore (Station Universität).

ÖSTERREICH WILL INS FINALE

„Seit Jahresanfang haben wir mehrere Teamtrainingslager in Faak und auch in Linz durchgeführt. Das Organisationsteam hat uns jeden Wunsch erfüllt und perfekte Bedingungen hingezaubert“, freut sich Teamspielerin Katharina Lackinger auf den Start der WM. Am Dienstag um 13:45 Uhr startet Team Austria gegen Belgien, um 17:30 Uhr erfolgt die offizielle Eröffnungsfeier, im Anschluss kommt es zum Spitzenspiel gegen Brasilien. „Für uns ist ein guter Start in die Heim-WM wichtig. Wir haben mit Brasilien und der Schweiz zwei schwere Gegner in der Gruppe. Deutschland ist der große Favorit auf den Weltmeistertitel, den es zu schlagen gilt. Wir sind sehr gut vorbereitet und wollen ins Finale. Gold bei der Heim-WM zu holen, wäre ein Traum“, sagt Abwehrspielerin Katharina Lackinger.

„Durch individuelle Kraft- und Ausdauerpläne für jede Spielerin sind alle auf den Punkt fit und voll fokussiert“, lobt Lackinger die Betreuung im österreichischen Nationalteam. „Wir freuen uns auf ein tolles Faustball-Fest, wir geben alles, damit es für unsere Fans etwas zu feiern gibt“, so Katharina Lackinger.

„Eine Heim-WM ist natürlich immer etwas Besonderes, die Spielerinnen sind top vorbereitet und alles fiebert dem Event entgegen. Wir wollen mit einer Medaille den Platz im Kreis der Top-Nationen behaupten. Wenn wir unser Spiel durchziehen, dann ist einiges möglich – auch der WM-Titel“, so Österreichs Teamchef Christian Zöttl über die eigenen Erwartungen.

„Die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft ist ganz nach Plan verlaufen, wir haben einen schlagkräftigen Kader mit dem wir in der Weltspitze mitmischen können. Mit dem Heimpublikum im Rücken wollen wir die aktuelle Euphorie nutzen um ganz vorne mitzuspielen. Die Motivation der Spielerinnen im Training ist wahnsinnig hoch, wir werden dem österreichischen Publikum einen Kampf um jeden Ball liefern. Die Vorrundengruppe mit Schweiz und Brasilien wird bereits zu einem echten Härtetest. Ich traue meinen Spielerinnen auf jeden Fall einiges zu bei der Heim-WM“, meint Nationalteamtrainer Christian Zöttl.

ABWECHSLUNGSREICHES RAHMENPROGRAMM FÜR GROSS UND KLEIN

„Das Veranstalterteam hat mit unzähligen Helfen vor allem vom FBC Linz-Urfahr in den letzten zwei Wochen großartiges geleistet und das Schulzentrum in eine ÖBV-Arena verwandelt. Es ist großartig zu sehen, wie alle an einem Strang ziehen, wenn es ernst wird. Kinder und Junggebliebene können sich auf eine eigene Kids-Area mit Hüpfburg, Speed-Messung oder Faustball zum Ausprobieren freuen. Die offizielle WM Party findet am Freitag und Samstag nach den Spielen im LUI statt.

Auf dem großen Veranstaltungsgelände wurde ein eigener Center Court für bis zu 2.300 Zuseher errichtet, ergänzt um ein großes Gastroangebot im WM-Dorf. Am Dienstag und Mittwoch werden die Gruppenspiele ausgetragen, ehe am Donnerstag der Double Elimination Modus startet. Am Freitag und Samstag sind Platzierungsspiele und die beiden Halbfinalmatches. Samstag findet das große WM-Finale statt. ORF Sport+ überträgt die beiden Halbfinali, das Spiel um Platz 3 und das Finale live.

Karl Weiß (IFA Präsident) , Katharina Lackinger (Abwehrspielerin Team Österreich), Christoph Oberlehner (OK-Generalsekretär) – Foto: Valentin Weber