Spätestens heute gilt´s im Kampf um die Medaillen: An diesem Freitag startet die Faustball-Weltmeisterschaft der Frauen in ihren vierten Wettkampftag mit den zwei Halbfinals als Highlight. Gastgeber Österreich trifft dort, nach dem 3:1-Erfolg gegen Brasilien, auf den Sieger der Partie Schweiz gegen Argentinien (16.30 Uhr). Auch Titelverteidiger Deutschland hat das Halbfinale bereits perfekt gemacht und trifft hier auf Brasilien oder Polen 18 Uhr).

Starten wird der Tag mit dem zum ersten Mal ausgetragenen President´s Cup. In einer Runde Jeder-gegen-Jeden spielen Neuseeland, Belgien und Tschechien die beiden Finalisten des Cups aus, die sich dann am Samstag gegenüber stehen. Um 14.45 Uhr stehen sich dann Italien und Serbien im Spiel um den siebten Platz gegenüber. “Wir sind sehr zufrieden”, sagt Serbiens Co-Trainer Edi Hagen. “Das Team ist mit großer Begeisterung und Motivation dabei. Wir haben eine sehr junge Auswahl die nun ihre erste Turniererfahrung sammelt auf der wir in der Zukunft aufbauen können. Zum Ziel hatten wir uns gesetzt unter die besten Acht zu kommen. Das haben wir nun erreicht. Jeder weitere Platz nach vorne wäre natürlich super.”

Da ORF Sport+ die beiden Halbfinalbegegnungen live im Fernsehen überträgt gab es noch zwei Änderungen im Spielplan. Die Viertel- und Halbfinals wurden getauscht.