Was ist Faustball?

Spielidee

Faustball ist ein Rückschlagspiel, bei dem sich zwei Mannschaften auf zwei Halbfeldern gegenüberstehen, ähnlich wie beim Volleyball. Sie sind durch eine Mittellinie und ein netzartiges Band getrennt, welches zwischen zwei Pfosten gespannt ist. Die Netzhöhe ist nach Kategorie unterschiedlich, für Frauen gilt eine Netzhöhe von 1.90m. Band und Pfosten dürfen weder von einem Spieler noch vom Ball berührt werden.

Jede Mannschaft besteht aus fünf Spielern(-innen). Das Ziel ist es, die Angriffsbälle des Gegners abzuwehren und für den Gegner unerreichbar in das andere Halbfeld zurück zu spielen. Im Gegensatz zum Volleyball, darf im Faustball der Ball nur mit einem Arm gespielt werden, auch in der Abwehr. Zudem darf der Ball pro Spieler, wie im Tennis, einmal auf dem Boden aufspringen. Pro Team sind 3 Ballberührungen erlaubt, wobei kein Spieler 2 Ballberührungen vornehmen darf.

Geschichte

Wann genau das Faustballspiel erfunden wurde, ist nicht bekannt. Als sicher gilt jedoch, dass die Wurzeln im südlichen Teil Europas liegen, möglicherweise in Italien. Schon drei Jahrhunderte v. Chr. soll dort ein Spiel entstanden sein, bei dem eine Kugel aus Leder mit Armen und Fäusten getroffen werden musste. Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen erfuhr das Faustballspiel im Jahre 240 n. Chr. 1555 schrieb Antonio Scaino die ersten Regeln für einen italienischen Volkssport, das Gioco del Pallone, zu Deutsch Ballonspiel.

Erst im Jahre 1870 führte Georg Weber den Faustballsport in Deutschland ein. Hauptsächlich von Turnern als Ballsport zum Ausgleich betrieben, galt Faustball bald als Turnersportart. Es war dann auch zu dieser Zeit, als sich der Faustball in die umliegenden, vor allem deutschsprachigen, Länder verbreitete. Und deutsche Auswanderer trugen den Sport in alle Kontinente, vor allem nach Südamerika und Südwestafrika.

Faustball heute

Das moderne Faustball wird hauptsächlich in Europa und Südamerika gespielt, vereinzelt auch in Nordamerika, Afrika und Asien. Die meiste Verbreitung findet es in Ländern mit hohem deutschsprachigen Auswandereranteil. Auf Bemühen der International Fistball Association (IFA) wurde in den letzten Jahren weitere Nationen für Faustball gewonnen.

Faustball ist zwar nicht olympisch, aber seit Jahren bei den World Games vertreten. Gegenüber bekannteren Sportarten wie Fußball, Tennis oder Leichtathletik gilt der Faustballsport als Randsportart.

Frauen Weltmeisterschaften

Bis heute wurden 8 Faustball Weltmeisterschaften für Frauen ausgetragen. Die erste Austragung fand 1994 in Argentinien statt, wo sich Deutschland zum Weltmeister küren liess. Deutschland ist denn auch mit 6 Weltmeistertiteln die dominierende Nation. 2002 triumphierte die Schweiz und 2010 stemmte Brasilien den Pokal in die Höhe. Mehr Details sind auf der WM Statistik Seite zu finden.

U18 Weltmeisterschaften

Bis heute wurden 8 U18 Männer Weltmeisterschaften und 7 U18 Frauen Weltmeisterschaften ausgetragen. Die erste U18 WM für Männer fand 2003 in Bozen, Italien statt, wo Brasilien den Titel holte. Seit 2006 finden die U18 Weltmeisterschaften immer für Männer und Frauen statt. Deutschland ist mit jeweils 5 Weltmeistertiteln im Männer- und Frauen-Bewerb die dominierende Nation.